Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Grüne Niederzier 
Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bild: Logo von B/90 Die Grünen

Einführung des School&Fun Tickets

Die Grüne Ratsfraktion hat den unten stehenden Antrag auf Einführung des School&Fun Tickets im Februar diesen Jahres im Schul-,Sport und Kulturausschuss eingebracht.
Auf der Ratssitzung im März wurde beschlossen, dass der Antrag an den Kreis Düren als Träger des ÖPNV weitergeleitet wird. Gleichzeitig wurde beschlossen, den Antrag empfehlend an den AVV und die Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Niederzier/Merzenich als zuständigen Schulträger weiterzugeleiten.
Hier einige Infos zu aktuellen Stand:
Der Aachener Verkehrsverbund GmbH hat am 06.04.2011 den Kommunen des Kreises Düren das Konzept für das School&Fun-Ticket Kreis Düren vorgestellt. Durch die Anhebung des Eigenanteils für das erste Kind auf 12,00 € würde die Karte im ganzen AVV-Gebiet gelten. Hierdurch sollen die nichtberechtigten Schüler ( innen ) die Möglichkeit bekommen, das gleiche Ticket für 23,20 € zu erwerben. Die Schulträger, die das SchoolPlus-Ticket Kreis Düren bereits eingeführt haben, würden die gleichen Zahlungen an die Dürener Kreisbahn leisten , d.h., für die Gemeinde Niederzier würde sich an dem bisherigen Abrechnungsverfahren nichts ändern.
Voraussetzung für die Einführung des School&Fun-Tickets Kreis Düren ist aber die Beteiligung aller Schulträger im Kreis Düren. Erst dann kann das Ticket eingeführt werden.
Der Eigenanteil für das SchoolPlus-Ticket Kreis Düren wird ab dem Schuljahr
2011 / 2012 auf 8,30 € für das erst Kind steigen.

Hier der beschlossene Antrag zur Einführung des School&Fun Tickets:

An
Herrn Bürgermeister Hermann Heuser
Rathausstraße 8
Rathaus Niederzier

Betrifft: Antrag zur Einführung des School & Fun – Tickets

Beschlussvorschlag:
Der Rat der Gemeinde Niederzier beschließt die schnellstmögliche Einführung des School & Fun -Tickets.

Begründung:
Das School Plus-Ticket macht SchülerInnen kreisweit mobil –– aber nicht Alle!
Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) und der Landrat wurden 2006 aktiv und handelten die Einführung des School Plus-Ticket für den Kreis Düren aus. So kommen nun alle Schülerinnen und Schüler, denen eine Beförderungsberechtigung zusteht, d.h. die mehr als 3,5 km zur nächstgelegenen weiterführenden Schule ihrer Schulform zurücklegen müssen, in den Genuss des School Plus-Tickets. Für die Schüler in Stadt und Kreis Düren ersetzte das School Plus-Ticket die bis dahin übliche Schülerjahreskarte. War diese nur für die Fahrten zwischen Wohnort und Schule während der Schulzeiten gültig, können SchülerInnen mit Anspruch auf Fahrtkostenerstattung für einen geringen Eigenbeitrag mit dem School Plus-Ticket nun auch rund um die Uhr mit allen Bussen und Bahnen im gesamten Kreis Düren fahren, auch in den Ferien.
Einschnitte in Millionenhöhe bei den Ausgleichszahlungen des Landes für die Schülerbeförderung stellten die Verkehrsunternehmen im AVV vor enorme Probleme und erforderten 2006 die grundlegende Neukonzeption der Ticket-Angebote für Schüler. Eigenbeiträge auch für anspruchsberechtigte Schüler ließen sich dabei nicht vermeiden.
Über die erhebliche Ausweitung des Geltungsbereichs und – Zeitraums konnte dieser Wermutstropfen jedoch mehr als kompensiert werden.
Denn bereits Schüler, die nur wenige Fahrten im Monat außerhalb der üblichen Schulwegfahrten unternehmen (z. B. ins Kino, zum Schwimmbad oder zum Treff mit Freunden), sind mit dem neuen Ticket günstiger unterwegs als zuvor. Und ein für Schüler und Eltern gleichermaßen positiver Aspekt kommt noch hinzu. Viele Bring- und Abholfahrten der Eltern mit dem PKW fallen weg. Das schont die Umwelt, spart den Eltern eine Menge Zeit und fördert die Selbständigkeit der Jugendlichen.
Das neue Ticketangebot ist eine echte „Rund-um-die-Uhr-Mobilitäts-Karte“, denn es bietet den Jugendlichen gerade in der Freizeit viel mehr Bewegungsfreiheit und dadurch ganz neue Möglichkeiten. Schüler ohne Schülerticket werden hingegen den ÖPNV entweder gar nicht nutzen, oder aber über hohe Preise von Einzeltickets klagen. Sie werden so nicht „an der ÖPNV herangeführt“, wie es im Sinne einer modernen Mobilitätsbildung nötig wäre.

Mit dem School Plus-Ticket können anspruchsberechtigte SchülerInnen derzeit für 8,50 € rund um die Uhr im gesamten Kreisgebiet und für 12 € sogar im gesamten AVV fahren.
Dies ist ein tolles Angebot und eine große Entlastung für viele Familien, besonders im ländlichen Raum.

Viele Schülerinnen und Schüler, die in der Gemeinde Niederzier wohnen und hier beschult werden, profitieren davon allerdings kaum.

Für sie ist fast immer ihre Schule näher als 3,5 km von ihrer Wohnung entfernt. So muss ein/e Schüler/in für eine Schülerfahrkarte, die nur innerhalb des Gemeindegebietes genutzt werden darf, monatlich gut 29,- € zahlen. Diese berechtigt dann nur dazu, den Weg zur Schule und zurück zurückzulegen. Für weitere Fahrten im AVV muss zusätzlich das Fun-Ticket für 13,00 € im Abo erworben werden.
Sind die zahlreichen Schüler/innen besonders aus dem Kreisgebiet, die die Gesamtsschule besuchen, demnächst für 8,50 € kreisweit mobil, berappen viele Niederzierer SchülerInnnen bei Kombination der Schülerjahreskarte mit dem Fun-Ticket (im ganzen AVV gültig!) monatlich mindestens 42,00€. Wer eine Schülerfahrkarte über die Stadt bzw. Gemeindegrenze hinweg benötigt, zahlt noch deutlich mehr. Zur Erinnerung: SchülerInnen, die zufällig etwas weiter von der Schule weg wohnen und somit anspruchsberechtigt sind, zahlen dafür 12,-€ (s.o.).

Dieses Schülerticket heißt im AVV „School & Fun Ticket!“ Es gibt dieses fast in der ganzen Städteregion Aachen. Die Regeln dazu:

• Anspruchsberechtigte SchülerInnen zahlen alle 12,-€ in den gemeinschaftlichen Topf des AVV und bekommen dafür die ganze Mobilität rund um die Uhr im gesamten AVV. Für SchülerInnen, die heute schon das School-Plus-Ticket mit XL Funktion haben, ändert sich nichts, für die anderen NutzerInnen steigt der Preis von 8,- auf 12,-€, denn sie bekommen alle das Recht, jederzeit im ganzen AVV zu fahren. Dieser Betrag hat langfristig Bestand, denn es ist der Höchstbetrag gemäß Landesrecht.
• Die Selbstzahler bekommen das gleiche Ticket für 22,-€, also Mobilität rund um die Uhr im ganzen AVV – und dies mehr als 50% günstiger als heute.
• Die Abnahme des Tickets für Selbstzahler ist freiwillig!   

Wir finden dies ein sehr gutes Konzept und fordern die schnellstmögliche Einführung des   School & Fun Tickets auch in der Gemeinde Niederzier

Mit freundlichen Grüßen!

Kurt Lambert