Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Grüne Niederzier 
Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bild: Logo von B/90 Die Grünen

Für Energiewende und Klimaschutz

...braucht es starke Grüne vor Ort!

Der Weltklimarat zeichnet ein bedrohliches Bild. In diesem Jahrhundert wird ein Anstieg der Temperaturen und des Meeresspiegels erwartet, der gravierende Auswirkungen hat. Schon jetzt zeigen Starkregenereignisse und Überschwemmungen, aber auch zunehmend starke Stürme, dass der Klimawandel bei uns angekommen ist. Dies bestätigt unsere langjährigen Forderungen nach einer klimagerechten Politik auch in der Gemeinde Niederzier.

Keine Rolle rückwärts beim Ausbau der erneuerbaren Energien
Wir wollen, dass der Anteil der Erneuerbaren Energieversorgung bis 2020 unter Beteiligung der Bürger/innen konsequent anwächst. Wir werden als Teil der Energiewende
Klimaschutz und Naturschutz gemeinsam beachten.
Wir brauchen einen verstärkten dezentralen Ausbau der Stromversorgung. Wir wollen die Informationen des Energieatlas NRW auswerten und des Solarenergiekatasters der Gemeinde Niederzier nutzen, um die Potenziale unserer Kommunen und unsere Möglichkeiten besser nutzen und umsetzen zu können. Wir wollen die Energiewende aktiv mit gestalten und den Bürgern die Möglichkeit geben dies auch zu tun. Der Ausbau von Solar- und Windanlagen soll, dort wo es Potenziale gibt, vorangebracht und Bürger/innen über die Möglichkeiten sich an der Energiewende zu beteiligen informiert werden.

Die Energiewende schafft und sichert Arbeitsplätze vor Ort
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien schützt nicht nur Klima und Ressourcen, sondern generiert auch lokale Wertschöpfung. Die Installation von modernen Heizungssystemen, Sanierungsmaßnahmen und Solaranlagen sowie Energieberatung können durch Fachpersonen aus dem lokalen Handwerk übernommen werden.

Wasserkraft nutzen
In der Ortschaft Krauthausen fließt ein Mühlenbach. Könnte man diese Wasserkraft nicht dazu nutzen über Wasserräder Strom zu produzieren?
In der zweiten Jahreshälfte werden die Niederzierer Grünen im Bürgerhaus in Krauthausen mit dem Bundestagsabgeordneten Oliver Krischer zu einer Informationsveranstaltung einladen
Energie- und Kosteneinsparung bei der Straßenbeleuchtung
Die Grünen in der Gemeinde Niederzier wollen erneut prüfen, ob eine Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie sinnvoll ist. In Niederziers neuer Mitte, an der Tageseinrichtung für Kinder an der Auestraße und einem Teil der Oberstraße wird diese neue Technologie bereits eingesetzt.

Energetische Gebäudesanierung
Entscheidend für das Erreichen der Klimaschutzziele ist die energetische Gebäudesanierung. 77 % der Endenergie der Haushalte wird für die Raumwärme aufgewandt. Deshalb wollen wir über die Möglichkeiten zur energetischen Gebäudesanierung, zur Energieberatung und zu den Fördermöglichkeiten des Bundes und des Landes informieren. Wir wollen die energetische Sanierung in eigenen Gebäuden weiterhin konsequent umsetzen. Unser Ziel ist es, bei allen Sanierungsmaßnahmen die Einhaltung mindestens des KfW-55-Standards und bei Neubauten den Passivhausstandard umzusetzen. Darüber hinaus wollen wir durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit die Bevölkerung und Wirtschaft motivieren, sich an energetischen Gebäudesanierungen, vor allem auch unter Einsatz regenerativer Energie, zu beteiligen. Auch eine alternative Wärmeversorgung für Gebäude sowie Contractingmodelle sind in diesem Zusammenhang zu prüfen.
-
Zoom

-